Jetzt Kultur #drüberretten!

Kauf dir einen Kultur-Gutschein (KULTschein), um deinen lokalen Kulturverein durch die Corona-Krise zu bringen.

Paul Schuberth: „Musik im Konzentrationslager – Kultivierte Barbarei“

Montag, 9. November 2020, 19:00 - 20:30

Museum Arbeitswelt Steyr

Am Montag, 9. November 2020 um 19.00 Uhr spricht der Musiker Paul Schuberth im Museum Arbeitswelt Steyr über Musik im Konzentrationslager und spielt selbst ausgesuchte Stücke. Diese Facette der NS-Geschichte wurde bisher wenig beleuchtet. Viele kennen zwar das Lied „Die Moorsoldaten“, aber andere Aspekte blieben weithin unbekannt. In den Händen der SS-Mannschaften geriet Musik zum Folterinstrument, sei es in Form des Zwanges zum Singen, der Beschallung des Lagergeländes mit nationalistischen Liedern oder der musikalischen Untermalung von Exekutionen. Der Vortrag beschäftigt sich auch mit der Rolle der Musik bei der Vernichtung der Häftlinge und als Propagandamittel im Lager. Paul Schuberth stellt auch die Frage, ob nicht die Erinnerung an Musik im Konzentrationslager manchmal auch dazu benützt wird, die Verbrechen zu verharmlosen. Angesichts des „musikalischen Sadismus“ in den Lagern wird vielleicht manch gängige Vorstellung von Kunst und Kultur in Frage gestellt.


Bereits um 17 Uhr findet am Jüdischen Friedhof in Steyr eine Gedenkveranstaltung mit Anna Goldberg statt.


Veranstalter: MKÖ Steyr, Museum Arbeitswelt, Dominikanerhof Steyr
Foto: Stephan Mussil

Tickets
Standardticket 10.5 € / Ticket
Tickets kaufen